Category Archives: Vorbereitungen

Neu-Schweizer

Lange habe ich hier jetzt nichts geschrieben, aber letztlich ist außer einem weiteren Kurzbesuch in Zürich vor ein paar Wochen nicht viel passiert und da haben wir uns lieber auf’s Kinderkriegen konzentriert ;-)

Warum dann heute ein Eintrag? Nun, seit heute bin ich nun kein braver deutscher Beamter mehr,  sondern offiziell Angestellter der ETH Zürich. Äußerlich merkt man davon allerdings erstmal wenig, bin ich doch heute morgen ganz normal erstmal zur Uni hier in Bonn gefahren und sitze ich immer noch im gleichen Büro, genauso wie mein Chef und alle anderen, die jetzt eigentlich hier nur noch Gäste sind. Und das wird auch noch eine ganze Weile so bleiben, mindestens bis Ende Januar nächsten Jahres.

Davon abgesehen hat sich hinter den Kulissen natürlich alles geändert, angefangen vom Ausländerausweis (für alle, die das nicht verstehen, auf Neusprech-Deutsch heißt das Ding “Migrantenausweis”), der mich nun als Neu-Schweizer und Grenzgänger zwischen der Schweiz und Deutschland ausweißt, bis hin zu dem ganzen Durcheinander bzgl. Konten, Krankenkassen usw.

Und doch, bewundere ich mich, bei meiner tiefsitzenden Abneigung gegen offizielle Formulare,  schon selbst ein kleines bisschen, dass sich jetzt doch langsam der Bürokratienebel etwas lichtet, und große Katastrophen bisher ausgeblieben sind. Mein Vertrag ist doch noch rechtzeitig gekommen, das Konto ist eingerichtet, die Krankenkasse schickt hoffentlich bald den Vertrag, Familienzuschlag ist als nächstes dran, und der Papierkram auf deutscher Seite für den Rest der größer gewordenen Familie, ist auch bald durch.

Jetzt heißt es eigentlich nur noch auf das erste Schweizer Gehalt und die weitere Abwertung des Euro warten ;-)

Und dann bleibt mir hoffentlich auch etwas mehr Zeit, hier über die bisherigen Eindrücke und Erfahrungen unseres Umzugs in die Schweiz zu berichten und auch die Webseite hier etwas weiter aufzupäppeln. Als nächstes gibt es erstmal so bald wie möglich die Bilder vom letzten Besuch in Zürich.

Erste Eindrücke

Letzte Woche Dienstag/Mittwoch war ich also das erste mal in der Schweiz bzw. in Zürich.  Und wenn ich auch außer dem ETH Campus am Hönngerberg  noch nicht viel von der Stadt gesehen habe, so war der Eindruck doch durchaus sehr positiv. Wenn nur nicht alles so teuer wäre… Ein Hamburger bei McDoof für etwa 2€ oder ein simpler Crêpes mit Zimt & Zucker für 3,50€ sind schon ertsmal ein Schock, wenn man bedenkt, dass das hier jeweils nur  einen Euro kostet! Dafür war dann das 24 Stunden Ticket für ganz Zürich für etwa 6€ für Bonner Verhältnisse wieder sehr günstig. Na ja, sind wir erstmal dort, wird man sich daran schon gewöhnen.

Sprachlich war es auch OK. Entweder haben sich alle bemüht, mit mir verständlich zu sprechen, ich habe einfach nur Glück gehabt, oder es ist alles gar nicht so schlimm. Die besonderen sprachlichen Momente gab es aber natürlich auch. Was der junge Mann bei McDoof von mir wollte, blieb mir bis zum Schluss ein Rätsel, aber trotzdem hab’ ich ja das bekommen, was ich wollte. Genauso konnte dann die Frage nach der “Kapelle” im Labor dann vor Ort geklärt werden (Nein, es handelt sich nicht um einen Gebetsraum, der im Labor integriert ist).

Der Eindruck von der ETH ist rundum positiv (wenn das Campus und das Innere der Gebäude vielleicht etwas weniger Zweckmäßigkeit und  etwas mehr Charme vertragen könnten). Alles und alle scheinen sehr professionell zu sein. Allein der Zeitplan für den Laborumbau spricht Bände. Bis August sollen insgesamt 11 Räume unseren Wünschen und Bedürfnissen angepasst werden, während wir uns hier in Bonn jetzt seid weit über einem Jahr mit dem Umbau von gerade einmal ZWEI Laboren herumschlagen. Wenn die das dort wirklich bis August hinbekommen, wäre ich sehr beeindruckt. Zutrauen würde ich es den beiden Herren, die uns das zugesagt haben, jedenfalls.

Nein, was zukünftigen Arbeitsplatz angeht, muss ich mir glaube ich wenig sorgen machen. Was das Leben dort angeht, war zumindest der Start so, dass man auch da hoffnungsvoll in die Zukunft blicken kann.

Was noch? Viele Bilder habe ich gemacht, da werde ich hoffentlich bald ein Album anlegen, dann kann man auch die hier “bewundern” :-)