Tag Archives: Unterwegs

Ab in die Heimat

Jetzt sind wir also wieder in Deutschland… Erst Berlin, dann in einer Woche weiter noch Bonn und zum Abschluss über Ostern nach Herten. Etwas mehr als 14 Tage und irgendwie kommt es mir zu lang vor, dafür, dass wir erst so kurz in Zürich sind und wir, und vor allem auch die Kinder, sich gerade so etwas dort eingelebt haben, halbwegs einen Alltag gefunden haben und uns dort auch eigentlich schon recht wohl fühlen.

Aber es ergab sich einfach so, eine Woche Tagung in Berlin lasen sich halt perfekt mit einem Besuch bei Gundas Familie verbinden, dann gibt es eine Taufe bei Freunden in Bonn mit Gunda als Patin und wenn wir schon dort sind, müssen wir dann natürlich auch zu Ostern zu meinen Eltern. Na ja mal sehen, es wird auf jeden Fall ziemlich anstrengend und stressig werden mit dem ganzen hin und her und die Kinder sind am Ende sicher ganz konfus, aber dafür haben sie die volle Dosis an Omas, Opas, Cousinen und Cousins, an Freunden und allem, was ihnen sonst noch so bekannt und vertraut ist.

Und am Ende, werden wir dann doch sicher alle irgendwie froh sein, nach Hause, nach Zürich zu fahren…

wpid-FX_1331817657690.jpg

Alles auf einmal…

Wie ja schon mehrmals angemerkt, wohne und arbeite ich im Prinzip ja mitten im Grünen. Der Uni-Campus liegt hoch oben über Zürich zwischen Hönngger- und Käferberg, im Süden liegt das Limmattal mit der Stadt Zürich, im Norden Oerlikon und Affoltern (wo wir wohnen). Und dort oben gibt es ausser der Uni selbst nur Felder, Weiden und Wald. Ideal zum Spazieren gehen in der Mittagspause :-)

Und das habe ich dann gestern und heute mal strahlendem Sonnenschein gemacht. Richtung Käferberg und dann im großen Bogen wieder zurück zur Uni (siehe auch die Karte unten). Heute habe ich dann eine wunderbare Stelle gefunden, von der man einfach alle auf einmal sieht, was Zürich an Landschaft zu bieten hat. Leider war es trotz Sonnenschein über Zürich und dem See noch ziemlich diesig, so dass man auf dem Bild oben leider nicht alles erkennt. Aber egal, wäre das Foto besser, würde man nicht nur im Vordergrund Zürich unten im Limmattal sehen, sondern auch noch etwa in der Bildmitte den Zürichsee und dahinter die schneebedeckten Alpen mit ihren ein paar tausend Meter hohen Berggipfeln.

Wie schon mehrfach, schleicht sich auch hier mal wieder bei mir so ein Urlaubsgefühl ein, vermutlich weil ich als Kind so oft in ganz ähnlichen Gegenden war. Irgendwie werde ich hier noch zum passionierten Spaziergänger ;-) Ein bisschen merkwürdig ist nur, dass wir das in Bonn letztlich gar nicht so oft gemacht haben, obwohl es da eigentlich genauso gut gegangen wäre. Aber vielleicht waren wir da einfach zu Stadt fixiert. Jetzt leben wir ein einer, ja schon irgendwie Weltstadt, und gehen irgendwo im Grünen Spazieren…

Was die Aussicht angeht, wie so viele Stellen, an denen ich hier bisher war, muss ich da nochmal mit der großen Kamera hin und vielleicht mal ein schönes Panorama aufnehmen… Aber wir haben ja noch ganz viel Zeit dafür ;-)


View Larger Map

wpid-MHM_1120226210430.jpg

Rund um die Katzenseen

image

Direkt hinter unserem Haus gibt es ein Naturschutzgebiet (OK, ‘direkt’ hinterm Haus gibt es erstmal eine Autobahn…) mit zwei grossen Seen, den beiden Katzenseen. Drumherum gibt es ein paar Bauernhöfe, Felder, etwas Wald und einige Kilometer Wege zum spazieren gehen. Kurz, in 5 Minuten ist man in einer ganz anderen Welt, keine grossen Wohnblöcke mehr, sondern Natur pur. Heute waren wir dort wieder, die ganz lange Tour, in zwei Stunden einmal um beide Seen herum. Leander hat das soviel Spass gemacht, dass er ganz prima durchgehalten hat, während Valentin die ganze Zeit einfach nur geschlafen hat :-)

Die Gegend um die Seen herum ist der Hit für uns, denn wenn man schon in einem gesichtslosen Wohnblock lebt, dann hat man so doch wenigsten ein echtes Kontrastprogramm quasi direkt vor der Haustür. Und das haben wir bisher schon gut ausgenutzt. Fast jedes Wochenende waren wir bisher dort, vor zwei Wochen im Schnee und auf den zugefrorenen Seen. Inzwischen ist das Eis zu dünn, um darauf herumzulaufen, was den Vorteil hatte, dass etwas weniger Leute dort rumliefen. Mal sehen wie das im Sommer wird, ob sich dann auch wieder eine Ameisenstrasse hinter unserem Haus Richtung See bildet? Immerhin, in den Seen kann man baden gehen, Grillplätze gibt es dort, wahrscheinlich wird es so sein…