Tag Archives: Wohnung

Angekommen

Gut drei Wochen leben wir jetzt nun in Zürich, genauer in Affoltern, im äussersten Nordwesten von Zürich, am Stadtrand, neben einem Naturschutzgebiet mit zwei grossen Seen, gleich auf der anderen Seite der Autobahn, von der man zum Glück in unserer Wohnung nicht viel und der Anblick stört zumindest nicht sehr. Die Zeit ging unheimlich schnell vorbei. Es war ja auch genug zu tun, zu Hause und auch, für mich wenigstens, bei der Arbeit. Nachdem unsere Wohnung zunächst mit Kisten so voll stand, dass nur Trampelpfade zum durchgehen blieben, weil der Maler erst noch Wände und Decken streichen musste, und wir deshalb nicht wirklich etwas auspacken konnten, hat es sich jetzt halbwegs normalisiert. Kinderzimmer, Küche und Esszimmer und auch ein Teil des Wohnzimmers sind (fast) Kisten frei, man kann gemütlich herum sitzen, die Kinder haben Platz zum spielen und man kann sich jetzt dann auch einmal gemütlich auf’s Sofa setzen und hier etwas schreiben, ohne gleich ein allzu schlechtes Gewissen zu haben, weil man nicht wieder bis Mitternacht in der Wohnung herumwerkelt…

Und sonst? Es ist schon viel passiert, viele Eindrücke haben wir gesammelt, die ersten Leute kennengelernt, viel organisiert, uns orientiert und ja, zu einem guten Teil haben wir schon das Gefühl angekommen zu sein. So fremd ist dann die Schweiz doch wieder nicht, vergleicht man es vor allem mit Japan damals. Klar ist vieles anders, aber die Leute sprechen halt doch so etwas wie Deutsch (und Lesen kann man ja eh alles), in Bayern versteh ich jedenfalls auch oft nicht alles ;-). Und, was auch hilft, die meisten Ereignisse/Erfahrungen sind dann doch irgendwie positiv. Die Wohnung ist schön, die Anmeldung war kein Problem, die Leute bei der Arbeit sind fast ausnahmslos sehr freundlich und hilfsbereit, usw. Saukalt war es am Anfang, das war anstrengend, vor allem für die Kinder, dafür war alles voller Schnee, die Seen hier um die Ecke waren zugefroren, ein bisschen Winterwunderland, jedenfalls war der Blick aus dem Wohnzimmerfenster schon schön.

Und wie gesagt, wir haben jetzt wieder etwas mehr Zeit und Ruhe, Gunda eine Einführung in WordPress bekommen und wir werden von nun an hoffentlich wirklich regelmässig etwas schreiben. Altes aufarbeiten, neues berichten, Informationen weitergeben und dank Smartphone, auch von unterwegs mal Eindrücke und Bilder ganz spontan posten.

Einfach mal vorbeischaun und gucken… ;-)